MGM zieht Angebot für Vivendi Universal zurück

Mittwoch, 30. Juli 2003

Die Hollywood-Filmstudios Metro-Goldwyn-Meyer (MGM) haben ihr Angebot für die Unterhaltungssparte des Medienkonzerns Vivendi Universal zurückgezogen. Grund seien unterschiedliche Preisvorstellungen. MGM hatte jüngst sein Gebot für die Vivendi-Sparte nachgebessert und auf 11,5 Milliarden US-Dollar erhöht. Die Filmstudios galten damit als aussichtsreichster Kandidat für die Übernahme. nr
Meist gelesen
stats