MDR-Unterhaltungschef Udo Foht wird Samstagabend-Reformator der ARD

Freitag, 22. Mai 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Udo Foht ARD MDR ZDF Axel Beyer


Das Erste will frischen Wind in die Samstagabend-Unterhaltung blasen. Und wie bei öffentlich-rechtlichen Sendern so üblich, wird dazu erst einmal ein Gremium einberufen. Die ARD-Programmdirektorenhaben eine neue Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die den Samstagabend im Ersten reformieren soll. An der Spitze dieser Gruppe steht Udo Foht, der Unterhaltungschef des Mitteldeutschen Rundfunks. Unter seiner Führung sollen neue Formate entwickelt und bestehende Sendereihen optimiert werden. Neben Foht gehören der Arbeitsgruppe auch die Unterhaltungschefs der regelmäßig für den Samstagabend produzierenden ARD-Sender an. Foht gilt als einer der erfolgreichsten Macher von Unterhaltungsprogrammen im deutschen Fernsehen. Er erteilte dem ZDF, das ihn als Nachfolger des scheidenden Unterhaltungschefs Axel Beyer verpflichten wollte, eine Absage.
Meist gelesen
stats