MA Zeitschriften: Minus für "Focus" und Wochenzeitungen

Mittwoch, 25. Juli 2012
Erneut im Minus: "Focus"
Erneut im Minus: "Focus"

Wenn ein Index von 100 - also keine Veränderung - schon eine positive Meldung ist, dann spricht das nicht gerade für ein florierendes Segment: Die Nachrichtenmagazine und Wochenzeitungen verlieren im Schnitt Leser, so die MA 2012 Pressemedien II. Einzig "Spiegel" und "Stern" halten sich stabil und erreichen 6,35 beziehungsweise 7,93 Millionen Leser. "Focus" dagegen verliert weiter und hat 80.000 Leser weniger als noch in der 1. Erhebungswelle 2012 (Index 98). Aktuell erreicht das Magazin aus dem Hause Burda noch 5,01 Millionen Leser. Die Wochenzeitungen stehen noch schlechter da: "Die Zeit" rutscht auf 1,7 Millionen (Index 98) und "Welt am Sonntag" erreicht 1,08 Millionen Leser (Index 97). Am deutlichsten verliert jedoch die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung": Mit einem Index von 93 liegt ihre Reichweite nunmehr noch bei 710.000 Lesern.

MA 2012 Pressemedien II: Reichweite der Top 20 Zeitschriften

#CHB+64254#
Insgesamt bleibt die Zeitschriftennutzung jedoch auf gleich hohem Niveau: 92,7 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung über 14 Jahre lesen Magazine, das sind etwa 65,2 Millionen Leser. Im Minus liegen die Sporttitel, sie verlieren 11 Prozent ihrer Leser, bei den Jugendtiteln sinkt die Reichweite um 5 Prozent. Auch Kochzeitschriften und Wissensmagazine fallen im Schnitt um 4 Prozent.

Die 14-täglichen Frauenzeitschriften ("Brigitte", "Freundin", "Für Sie") verlieren im Schnitt 11 Prozent ihrer Reichweite, die wöchentlichen Frauentitel (u.a. "Freizeit Revue", "Woche der Frau") rutschen im Schnitt um 6 Prozent nach unten. Die monatlichen Frauenzeitschriften (u.a. "Glamour", "Vogue", "Maxi") legen hingegen um 7 Prozent zu.

Reichweitengewinner sind "GQ" (Index 134), "Myself" (128), "View" (126) und "Maxi" (123). Am meisten bergab geht es für "Woche der Frau" (Index 77), "Bravo Sport" (78), "Gesunde Medizin" (81) und "Neue Woche" (82). sw
Meist gelesen
stats