M&A Deal Survey Entertainment 2001: Zahl der Transaktionen rückläufig

Dienstag, 04. September 2001

Die Zahl der Transaktionen in der europäischen Unterhaltungsindustrie soll 2001 im Vergleich zu den Vorjahren deutlich sinken. Zu diesem Schluss kommt das Beratungs- und Prüfungsunternehmen Andersen mit seiner Untersuchung "M&A Deal Survey Entertainment 2001".

Noch im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Fusionen und Zusammenschlüsse von 245 (1999) auf 383, davon 290 im Bereich Film und Fernsehen. Im ersten Halbjahr 2001 hingegen wurden lediglich noch 139 Transaktionen verzeichnet, rund 35 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Als wesentliche Ursache für den Anstieg im Jahr 2000 wird der Boom an den Kapitalmärkten und der außergewöhnliche Anstieg der Werbeeinnahmen durch die Telekommunikations- und IT-Branche gesehen. Diese hätten der Unterhaltungsindustrie zusätzliche Kapitalkraft für Transaktionen verschafft. Der "Deal Survey" analysiert die M&A-Aktivitäten der europäischen Unterhaltungsindustrie in den Sparten Film, Fernsehen, Radio und Musik.
Meist gelesen
stats