MA 2012 Radio I: Antenne Bayern klettert wieder über 1 Million Hörer

Mittwoch, 07. März 2012
Für die MA 2012 Radio I hat die Agma rund 64.000 Hörer befragt
Für die MA 2012 Radio I hat die Agma rund 64.000 Hörer befragt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Antenne Bayern Bayern Antenne Radio NRW WDR Hörer SWR



Antenne Bayern ist der strahlende Gewinner der heute veröffentlichten MA 2012 Radio I. Nachdem der Sender im vergangenen Jahr unter die Schwelle von 1 Million Hörern pro Stunde gerutscht war, konnte die private Welle wieder über 200.000 Hörer zurückgewinnen. Einen neuen Reichweitenrekord kann Radio NRW verkünden, im Aufwind befinden sich außerdem SWR 4, Antenne Brandenburg und Hit Radio FFH. Zu den Verlierern der MA 2012 gehören viele große öffentlich-rechtlichen Sender wie 1Live, Bayern 3 und WDR 4. Wie bereits im Vorjahr gab es vor allem in Bayern viel Bewegung im Hörermarkt: Antenne Bayern konnte die schmerzlichen Verluste der beiden vorangegangenen Wellen wieder wettmachen: Die Agma bescheinigt dem Sender aus Ismaning ein kräftiges Plus von 206.000 Hörern bzw. 22,9 Prozent, damit erreicht die Welle im Schnitt 1,105 Millionen Hörer pro Stunde (Montag bis Freitag, 6 bis 18 Uhr). Vor allem Bayern 3, das im vergangenen Jahr noch kräftig zulegen konnte, musste sich wieder von 46.000 Hörern verabschieden, die Reichweite sinkt auf 804.000 Hörer pro Stunde. Über ein Viertel seiner Hörer verliert auch BR-Klassik (-21.000 Hörer).

Zu den großen Gewinnern der aktuellen MA gehören außerdem Radio NRW mit einem Plus von 71.000 Hörern pro Stunde (1,737 Mio. Hörer), MDR 1 Sachsen Anhalt mit einem Plus von 41.000 Hörern und SWR 4 Rheinland-Pfalz mit einem Zugewinn von 36.000 Hörern. Ebenfalls auf der Gewinnerseite stehen Antenne Brandenburg (plus 36.000), Hit-Radio FFH (plus 36.000) und BB Radio (plus 35.000).

Unter den Verlierern sind auffällig viele der großen öffentlich-rechtliche Wellen, allen voran der WDR-Jugendsender 1Live, der sich von 74.000 Hörren verabschieden muss. Aber auch Bayern 3 liegt wie bereits erwähnt mit 46.000 Hörern im Minus, Verluste verzeichnen auch WDR 4 (minus 45.000), SWR 3 (minus 39.000) und NDR 2 (minus 30.000). Heftig erwischt hat es außerdem Hit-Radio Antenne (minus 64.000 Hörer), Radio PSR (minus 44.000) und Radio SAW (minus 40.000).

Die Verluste der großen öffentlich-rechtlichen Sender machen sich auch in der Reichweite des Portfolios des ARD-Vermarkters AS&S Radio bemerkbar: Diese sinkt um 91.000 Hörer bzw. 0,7 Prozent. Die Sender im Portfolio des Hamburger Vermarkters RMS legen um 2 Prozent bzw. 188.000 Hörer pro Stunde zu. dh

-
-
Meist gelesen
stats