M.DuMont Schauberg: Externer Manager für Vorstandsvorsitz

Sonntag, 19. Mai 2013
Die Verlagsgruppe sucht offenbar einen Vorstandschef
Die Verlagsgruppe sucht offenbar einen Vorstandschef

Die Gerüchte verdichten sich: Das Familienunternehmen M. DuMont Schauberg will sich eine neue Struktur verpassen. Ein externer Manager soll den Vorstandsvorsitz übernehmen. Dass die Verlegerfamilien darüber sinnieren, dem Unternehmen eine neue Struktur zu verpassen, pfeifen nicht nur die Kölner Spatzen seit längerem von den Dächern. Derzeit wird das Unternehmen von einem gleichberechtigten vierköpfigen Vorstand geführt, in dem die beiden Verlegerfamilien mit Isabella Neven DuMont und Christian DuMont Schütte vertreten sind. Auch Patriarch Alfed Neven DuMont ist im daily business noch äußerst aktiv.

Künftig soll ein Vorstandsvorsitzender die Geschicke des Unternehmens leiten. Bereits nächste Woche ist mit einem entsprechenden Announcement zu rechnen, ist aus dem Verlagsumfeld zu hören. Wichtiges Indiz: Am Donnerstag findet eine Führungssitzung statt, zu der nicht wie sonst der Vorstand, sondern die Verleger eingeladen haben. Nach HORIZONT.NET-Informationen soll auf dem Treffen die neue Struktur bekannt gegeben werden.

Dem Hamburger Abendblatt" zufolge ist neben Funke-Mediengruppe-Manager Christian Nienhaus noch Hans Georg Schnücker, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Rhein Main ("Wiesbadener Kurier") ein weiterer Favorit für den Posten des Vorstandsvorsitzenden. Zu M. Dumont Schauberg gehören unter anderem: "Kölnische Rundschau", "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express" sowie das Presse- und Medienhaus Berlin mit "Berliner Zeitung", "Berliner Kurier" und "Berliner Abendblatt". vs

Meist gelesen
stats