M. DuMont Schauberg kauft sich bei Oneview ein

Montag, 11. Juni 2007

Die Kölner Unternehmensgruppe M. DuMont Schauberg (MDS) hat sich mit rund 25 Prozent an dem Unternehmen Oneview beteiligt, das die gleichnamige Suchmaschine betreibt. "Damit setzt MDS die Strategie der Ausweitung des Geschäftsfeldes Online weiter fort", kommentiert Geschäftsführer Konstatin Neven DuMont den Schritt. Über die Höhe der Kaufsumme haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Laut Oneview-Geschäftsführer René Kaute gesteht MDS dem Partner "weiterhin vollständige unternehmerische Eigenständigkeit" zu.

Im Gegensatz zu einer klassischen Suchmaschine wie Google werden bei Oneview Trefferlisten nicht mithilfe von automatischen Ranking-Algorithmen erzeugt, sondern die Nutzer selbst filtern und gewichten Informationen im Netz. Nach eigenen Angaben verfügt der 1998 gestartete Social Bookmarking Dienst heute über mehr als 5 Millionen gespeicherte und gefilterte Inhalte.

Dieses Segment erlebt derzeit offenbar einen Boom, denn erst Anfang Juni hat Ebay den Community-Dienst Stumble Upon für rund 75 Millionen US-Dollar gekauft. bn

Meist gelesen
stats