Lycos gliedert offenbar Tochterunternehmen Fireball ein

Freitag, 22. März 2002

Lycos Europe schließt Anfang April das Hamburger Büro, das die Mannschaft der Suchmaschine Fireball beherbergt. Das Tochterunternehmen Fireball Netsearch soll offenbar als eigenständiges Unternehmen aufgegeben und bei Lycos Europe in Gütersloh eingegliedert werden. Diese Entscheidung stößt beim 14-köpfigen Team nicht auf Gegenliebe. Wie viele Mitarbeiter in der neuen Fireball-Unit tätig sein werden, ist zurzeit nicht bekannt. Fest steht jedoch offenbar, dass Fireball-Chef Detlev Kalb eine neue leitende Funktion bei Lycos Europe erhalten wird, in der er für alle Suchmaschinen des Unternehmens, also auch für die Lycos-Suchfunktionen und Hotbot zuständig sein wird. Während die Marke Fireball wohl überleben wird, sieht es für die Zukunft von Hotbot dagegen düster aus: Sie konnte keine Massenbekanntheit aufbauen. Lycos Europe will sich erst in der kommenden Woche zur Neustrukturierung äußern.
Meist gelesen
stats