Lycos Europe pusht Onlinewerbung und baut neue Revenue-Streams auf

Mittwoch, 18. Juli 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Lycos Europe Onlinewerbung Marc Stilke Werbeform


Das Web-Portal Lycos Europe will mit neuen Werbeformen der anhaltenden Online-Werbeflaute ein Ende bereiten. "Wir schreiben die Werbung nicht ab, sondern machen sie effektiver", kündigt Marc Stilke, Managing Director Portal bei Lycos Europe, im Gespräch mnit HORIZOINT.NET an. Noch im laufenden Quartal will das Unternehmen mit einer neuen Form der Unterbrecherwerbung für Furore sorgen. "Dabei handelt es sich um eine Werbefläche auf der Homepage, die für einige Sekunden Teile des Inhalts abdeckt, einem User nur einmal gezeigt wird, aber nicht klickbar ist und daher rein dem Markenaufbau dient", so Stilke.

Dennoch reagiert man bei Lycos auf den schwächelnden Online-Werbemarkt, indem man neue Revenue-Streams aufbaut. Derzeit arbeitet das Unternehmen einen Mobile-Channel auf, wo sich User neben dem Download von Klingeltönen und Logos künftig auch kostenpflichtige SMS-Services wie Sportnachrichten und Finanzinfos personalisiert aufs Handy schicken lassen können. Lycos ist dabei anteilig an dem Umsatz beteiligt, den die SMS-User bei den jeweiligen Telekommunikationsunternehmen generieren.

Auch im B2B-Bereich wird kräftig ausgebaut. So können Unternehmen etwa eine beschleunigte redaktionelle Prüfung ihres Eintrags sowie eine Verbesserung ihrer Darstellungsform in den Ergebnislisten des Webkatalogs kaufen. Zudem haben Firmen die Möglichkeit, zusätzlichen Raum für ihre Unternehmensdarstellungen zu erwerben. Mittelfristig soll der Anteil der Werberlöse bei Lycos auf unter 50 Prozent sinken.
Meist gelesen
stats