Lycos Europe bleibt in der Verlustzone/ Kampagne für DSL

Donnerstag, 19. Februar 2004

Der Internetportal-Anbieter Lycos Europe hat im Geschäftsjahr 2003 seinen Verlust verringern können. Der Jahresfehlbetrag lag bei 56,1 Millionen Euro, im Vorjahr waren es noch 179 Millionen Euro. Der Umsatz sank vor allem bedingt durch Verkäufe von Beteiligungen um 28 Prozent auf 85 Millionen Euro.

Lycos bereitet zur Zeit eine Werbekampagne für seine neuen DSL-Zugänge vor. Die Print-Anzeigen und Onlinewerbung werden inhouse gestaltet. „Mittelfristig wollen wir zu den Top-3-Anbietern in Deutschland gehören“, sagt Felicitas Piegsda-Rohowski, Managing Director Portal. Für die Kampagne, die im 2. Quartal unter dem Claim „Dramatisch schnell Lycos“ startet, steht ein siebenstelliger Etat bereit. mas
Meist gelesen
stats