Luxus-Magazin Rich kommt im Herbst auf den Markt

Donnerstag, 10. Mai 2007
-
-

Ab September erscheint der monatliche Luxus-Lifestyle-Titel "Rich" im neu gegründeten Nürnberger Rich Germany Verlag. Herausgeber des 200 Seiten starken Magazins ist Christian Geltenpoth, der bereits den Verlag Computec Media aufgebaut hat. Sein früherer Kollege und ehemaliger "SFT"-Chefredakteur Christian Müller und der "Max"-Gründer Andreas Wrede bilden als Doppelspitze die Chefredaktion. "Wir starten ein Statusmagazin, das Werbeumfelder für Luxusanbieter schafft und einen innovativen Vertriebsweg wählt", erläutert Geltenpoth. Das Unisex-Magazin wird nicht am Kiosk verkauft, sondern per Direktvertrieb kostenlos an 553.000 ausgewählte Haushalte verschickt. Die Exklusivität der Leserzielgruppe wird durch eine Reihe weiterer Aktivitäten wie sogenannte "Rich Events" gefestigt.

Eine vierfarbige Anzeigenseite kostet brutto 24.800 Euro, ab 35 Anzeigenseiten pro Heft soll der Titel profitabel sein. Das Magazin gliedert sich in die Rubriken "Fashion & Beauty", "Food & Travel", "Speed & Technology" und "Home & Design". Die Strecke "Enriched" liefert Informationen rund um Kultur und Kunst.

Gemeinsam mit zwei Finanzinvestoren hat Geltenpoth in Genf die Rich International License AG gegründet, die das Konzept in andere Länder verkauft. Geltenpoth: "Expansion ist fester Bestandteil unserer Strategie. Wir erscheinen 2008 in weiteren westeuropäischen Ländern, in Russland und China." se

Mehr zu "Rich" lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 19/2007, die am Donnerstag, 10. Mai erscheint.

Meist gelesen
stats