Lothar Leonhard steht vor Rückkehr ins Präsidentenamt beim GWA

Montag, 19. September 2011
Lothar Leonhard kehrt wohl zurück
Lothar Leonhard kehrt wohl zurück

Beim Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA bahnt sich die Rückkehr des früheren Präsidenten Lothar Leonhard an. Nachdem zuletzt mehrere Agenturchefs abgesagt haben, darunter Thomas Strerath (Ogilvy), Michael Trautmann (KT), Frank Lotze (BBDO) und Andreas Geyr (Euro RSCG), hat sich nun der frühere Amtsinhaber Leonhard bereit erklärt, für den Chefsessel zu kandidieren. Nach Informationen von HORIZONT.NET war er bereits bei der GWA-Vorstandssitzung am vorigen Donnerstag dabei, um seine Kandidatur zu besprechen. Inzwischen bestätigt der Verband via Pressemitteilung, dass Leonhard antritt. Er stellt sich bei der Mitgliederversammlung am 13. Oktober in Berlin zur Wahl. "Der GWA ist als Sprachrohr der deutschen Werbe- und Kommunikatonsagenturen verantwortlich für die Vertretung unserer Interessen gegenüber Kunden, der Politik und der Öffentlichkeit. Dieser Aufgabe stelle ich mich gerne noch einmal", sagt Leonhard. 

Der 69-Jährige stand bereits von 1996 bis 2002 an der Spitze des Verbands. Jetzt soll er die Nachfolge des zuletzt glücklosen Peter John Mahrenholz antreten. Dieser muss das Amt aufgeben, weil er nach seinem Ausstieg bei Draft FCB nicht mehr der Führung einer GWA-Mitgliedsagentur angehört. Eine Kandidatur von Leonhard ist in dieser Hinsicht kein Problem, weil er nach wie vor als Geschäftsführer von Ogilvy & Mather eingetragen ist. Mit seiner langjährigen Erfahrung und branchenübergreifenden Autorität gilt er als idealer Kandidat, um den GWA aus der aktuellen Krise zu führen.

"Ich freue mich sehr, dass Lothar Leonhard sein Format und seine Energie in den GWA einbringen möchte. Er ist ein herausragender Repräsentant für die besten deutschen Agenturen und genießt höchsten Respekt über unsere Branche hinaus", kommentiert der scheidende Präsident Mahrenholz die Kandidatur. mam           
Meist gelesen
stats