Logoverbot: Einstweilige Verfügung gegen Sci-Fi

Freitag, 12. September 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Logoverbot Verfügung Landgericht München


Das Anfang September an den Start gegangene Pay-TV-Angebot der Universal Studio Networks, Sci-Fi, muss sich nach einem neuen Logo umsehen. Das Landgericht München I hat gegen das Unternehmen eine einstweilige Verfügung erlassen, die es Sci-Fi untersagt, das bisherige Logo weiterzuverwenden. Das Verbot erstreckt sich auf jegliche Benutzung in Werbematerialien, einschließlich Programmzeitschriften sowie auf die Kennung des Programms. nr
Meist gelesen
stats