Lifestyle für Mütter: Vikant Publishing startet Monatstitel "Mama's Life"

Mittwoch, 20. Oktober 2010
Das Magazin richtet sich an "alle wundervollen Mütter"
Das Magazin richtet sich an "alle wundervollen Mütter"

Erstgeburt am Kiosk: Der bisher auf Corporate Publishing spezialisierte Verlag Vikant Publishing in Suderburg (Niedersachsen) bringt sein erstes Publikumsmagazin auf den Markt – den Monatstitel "Mama’s Life". Das Heft richtet sich an Frauen, die Kinder und Familie ebenso zu ihrem Leben zählen wie ihr Interesse für Karriere, Mode/Beauty, Kochen/Wohnen, Reisen und Lifestyle. Die erste Ausgabe erscheint am 23. Oktober mit einer Druckauflage von über 150.000 Exemplaren; der Copypreis beträgt 3,90 Euro. Verleger und Geschäftsführer Andrew A. Busse sieht "Mama’s Life" positioniert zwischen "Eltern" (G+J) und "Cosmopolitan" (MVG), so Busse gegenüber HORIZONT.NET. Und bei einzelnen Themen der ersten Ausgabe drängen sich außerdem Vergleiche zum Eltern-Lebensgefühlheft "Nido" (G+J) auf: "Wie wild ist Mama noch?" lautet eine Geschichte, und in der Rubrik "Papa’s Life" berichtet ein Mann von den Erfahrungen des Vaterseins. Auch Kinder kommen zu Wort. Chefredakteurin ist Ilka Wirdemann, die vorher viele Jahre Redakteurin bei "Wohnidee" und "Laura wohnen kreativ" (Bauer Media Group) war.

Alleingesellschafter von Vikant Publishing ist nach eigenen Angaben Busse selber. Er betont, dass "Mama’s Life" kein Lizenzprodukt ähnlich konzipierter und betitelter Magazine etwa in Schweden und den Niederlanden sei, sondern eine Eigenentwicklung. Und er betont, dass sein Verlag nicht zu verwechseln sei mit Vikant Crafts Publishing (VCP), ebenfalls in Suderburg. An VCP halte er lediglich 10 Prozent (laut Impressum über Vikant Holding Corp., Chicago), neben Hubert Burda Medien mit 90 Prozent. VCP gibt die Handarbeitsmagazine "Anna" und "Verena Stricken" heraus.

Busses Klarstellungen sind insofern wichtig, weil die Pressemitteilung zum Launch von "Mama’s Life" durch eine verwirrende Angabe, Signatur und Verlinkung den Eindruck erweckt hat, der neue Titel sei ein Lizenzprodukt, hinter dem Burda steckt. Dass es sich – zumindest noch – um getrennte Unternehmungen handelt, deutet die Wahl der Vertriebsdienstleister an: Die beiden VCP-Titel betreut das Burda-Joint-Venture MZV, für "Mama’s Life" ist die Gruner + Jahr-Vertriebsorganisation DPV Network zuständig. rp
Meist gelesen
stats