Life & Style darf Namen behalten

Freitag, 21. Mai 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gruner + Jahr Bremen Landgericht Burda InStyle Hamburg


Nach einer Entscheidung des Landgerichts Bremen darf das Gala-Lifestyle-Magazin „Life & Style" aus dem Hause Gruner + Jahr auch weiterhin unter diesem Namen erscheinen. Der Burda-Verlag hatte Mitte März gemeinsam mit dem amerikanischen Verlagshaus Times Inc. eine einstwillige Verfügung gegen diesen Titel erwirkt, da Verwechslungsgefahr mit den Time-Inc-Titeln „Instyle" und „Life" bestünde. Diese Gefahr sah das Bremer Landgericht jedoch nicht, verlangte aber trotzdem eine Änderung des Layouts, das beim beanstandeten Heft den Konkurrenz-Titeln zu ähnlich gewesen sei. Noch eine weitere Gerichtsentscheidung fiel zugunsten von Gruner + Jahr aus. Der Burda-Verlag hatte nämlich - ebenfalls Mitte März - ein Schreiben an alle Grosso-Vertriebsleitungen verschickt, das den Eindruck erwecken sollte, das Grosso dürfe „Life & Style" nicht weiter vertreiben. Die EV des Landgerichts Bremen hatte sich jedoch nur gegen Gruner + Jahr gerichtet, nicht aber gegen das Grosso oder den Einzelhandel. Gruner + Jahr war gegen diesen „sittenwidrigen Boykottaufruf" in Hamburg vor Gericht gezogen und hat dort Recht bekommen.
Meist gelesen
stats