Libri.de: E-Books erstmals absatzstärkstes Buchformat

Mittwoch, 23. November 2011
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Libri Buchformat Hardcoverformat Vormarsch Per Dalheimer


Elektronische Bücher sind weiter auf dem Vormarsch. Der Hamburger Onlinehändler Libri.de hat im Oktober erstmals mehr digitale E-Books verkauft als Bücher im Hardcoverformat. Auch die Taschenbücher wurden beim Absatz von den E-Books überholt. "Im Oktober waren E-Books unter Libri.de das erste Mal das absatzstärkste Buchformat. Damit erreichen wir einen neuen Meilenstein im Geschäft mit elektronischen Büchern", erklärt Libri.de-Geschäftsführer Per Dalheimer.

Libri.de hatte die digitalen E-Books im Jahr 2005 in sein Sortiment aufgenommen. Heute bietet das Unternehmen unter Libri.de und im Libri.de-Partnernetzwerk jeweils über 500.000 E-Books an. Die E-Book-Abdeckung der Spiegel-Bestsellerliste (Top 20) liegt laut Unternehmensangaben bei Hardcover inzwischen bei 95 Prozent. Im Taschenbuch-Segment sind es 80 Prozent.

Das Unternehmen geht davon aus, dass der Markt für elektronische Bücher weiter rapide wächst. Dalheimer verspricht sich insbesondere von der Einführung des neuen Sony-Readers PRS-T1 "eine weitere Beschleunigung der E-Book-Verkäufe." mas
Meist gelesen
stats