Levi Strauss: CEO John Anderson tritt Posten an Charles Bergh ab

Freitag, 17. Juni 2011
John Anderson
John Anderson

Nach 32 Jahren ist Schluss: Der langjährige President und CEO des Jeanskonzerns Levi Strauss in San Francisco, John Anderson, geht am 1. September in den Ruhestand. Seine Nachfolge tritt Charles Bergh an. Der 53-Jährige kommt vom Konsumgüterriesen Procter & Gamble (P&G), wo er zuletzt als Group President/Global Male Grooming tätig war. Insgesamt arbeitete Bergh 28 Jahre für P&G. In dieser Zeit hatte er verschiedene leitende Positionen inne. Er verantwortete unter anderem die weltweite Expansion der Rasierermarke Gillette Fusion sowie die erfolgreiche Old-Spice-Kampagne mit Testimonial Isaiah Mustafa, die 2010 einen Grand Prix beim weltweit größten Kreativfestival in Cannes gewann.

Charles Bergh
Charles Bergh
„Bergh ist ein strategisch geprägter Manager, der starke Marken aufbauen, neue Produkte erfolgreich im Massenmarkt etablieren und innovative Kampagnen entwickeln kann", so Richard Kauffman, Chairman of the Board of Directors bei Levi Strauss.

Zum Konzern gehören die Marken Levi's, Dockers, Signature by Levi Strauss & Co und Denizen. Seine Produkte verkauft Levi Strauss in 482 Shops in 31 Ländern. Im Jahr 2010 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 4,4 Milliarden Dollar. jm
Meist gelesen
stats