Levermann verläßt die AS&S

Mittwoch, 16. September 2009
Thomas Levermann kehrt ARD-Werbung Sales & Services den Rücken zu
Thomas Levermann kehrt ARD-Werbung Sales & Services den Rücken zu

Überraschend verläßt Thomas Levermann die ARD-Werbung Sales & Services in Frankfurt. Die Geschäftsführung des ARD-Vermarkters übernimmt nun in alleiniger Verantwortung Bernhard Cromm, der bislang mit Levermann eine Doppelspitze bildete. Cromm wird auch zusammen mit Esther Raff die Geschäftsführung der Radio-Vermarktungstochter AS&S Radio. "Dieser Schritt erfolgte vor dem Hintergrund unterschiedlicher Auffassungen über die weitere strategische Ausrichtung der ARD-Werbung Sales & Services", teilt der Vemarkter mit. Levermann führte die Geschäfte der AS&S erst seit Juli 2008. Zuvor war er für den Handelsblatt-Vermarkter IQ Media Marketing tätig, der damals noch als GWP Media-Marketing firmierte, zuletzt als als Gesamtleiter Marketing Handelsblatt.

Die AS&S musste im 1. Halbjahr mit die stärksten Rückgänge im Werbemarkt hinnehmen. Netto soll das Minus nach Branchenschätzungen bei über 20 Prozent gelegen haben. Der Grund: Das Gemeinschaftsprogramm Das Erste setzt im Vorabend auf die etablierten verjüngten Daily Soaps "Verbotene Liebe" und "Marienhof". Mit dem folgenden Platz U3, der um 18:50 Uhr startet, gibt es jedoch seit einiger Zeit Probleme. Zuletzt ist dort die Telenovela "Eine für Alle" gefloppt, die im Oktober vorzeitig ausläuft. Die desaströsen Quoten von teilweise unter 3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen dürfte die Hauptursache für die extrem rückläufigen Werbeeinnahmen sein. Ab 20. Oktober soll auf dem Sendeplatz nun "Das Duell" mit Florian Weber starten, bei dem ein Prominenter und ein Zuschauer gegeneinander antreten. pap
Meist gelesen
stats