Leverkusener Ausgabe der Kölnischen Rundschau wird eingestellt

Montag, 13. Januar 2003

Aufgrund der anhaltend schwierigen Situation im Anzeigengeschäft sieht sich die im Heinen Verlag erscheinende "Kölnische Rundschau" zu "moderaten Sparmaßnahmen" gezwungen. Die auf zuletzt unter 1500 verkaufte Exemplare gesunkene Leverkusener Lokalausgabe wird eingestellt. Bereits seit 1988 wurde in dieser Ausgabe aus wirtschaftlichen Gründen lediglich bearbeitetes Material des "Leverkusener Anzeigers" veröffentlicht.

Außerdem werden spätestens zum 1. April die Beilagen-Redaktionen des "Kölner Stadt-Anzeigers" und der "Kölnischen Rundschau" zusammengeführt, womit die bisherige Zusammenarbeit institutionalisiert wird. Beide Maßnahmen werden laut Unternehmensangaben ohne personelle Einschnitte umgesetzt.
Meist gelesen
stats