Leichte Erholung im Anzeigengeschäft

Freitag, 30. September 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Anzeigengeschäft Erholung Publikumszeitschrift Focus


Die leichte Erholung des Anzeigengeschäfts der Publikumszeitschriften hat sich im September fortgesetzt. Nach minus 4,8 Prozent im Juli und minus 4,4 Prozent im August lag das Anzeigengeschäft zum Abschluss des dritten Quartals noch 3,8 Prozent unter Vorjahr. Die am Freitag veröffentlichte Deutsche Anzeigenstatistik (ZAS) des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) zeigt im Einzelnen folgende Ergebnisse: Von Januar bis September wurden insgesamt 156.244 Anzeigenseiten in Publikumszeitschriften geschaltet. Positive Entwicklungen zum Vorjahr gab es in den Segmenten Programmzeitschriften (plus 3,7 Prozent) und wöchentliche Frauenzeitschriften (plus 2,7 Prozent).

Stabil blieben die Wirtschaftstitel mit minus 0,73 Prozent. Einen Anzeigenrückgang verbuchen dagegen die aktuellen Magazine (minus 6,1 Prozent), die 14-tägigen Frauenzeitschriften (minus 14,6 Prozent), die Zeitschriften für IT- und Telekommunikation (minus 3,8 Prozent) und die Lifestylemagazine (minus 8,1 Prozent). Das Wochenmagazin "Focus" liegt in den drei Quartalen 2005 mit 2.750 Anzeigenseiten vor "Stern" (2.649) und "Spiegel" (2.434). nr
Meist gelesen
stats