Landlust: Bonny verlässt Landwirtschaftsverlag

Montag, 02. Januar 2012
Bonny geht, die Nachfolgeregelung ist noch nicht klar
Bonny geht, die Nachfolgeregelung ist noch nicht klar

Keine Lust mehr auf "Landlust"? Kaum ist das Jahr gestartet, gibt es schon die erste wichtige Personalie: Karl-Heinz Bonny, Hauptgeschäftsführer des Landwirtschaftsverlags Münster und Sprecher der Deutschen Fachpresse, wird das Printhaus nach HORIZONT.NET-Informationen Ende März verlassen. Sein Abgang kommt überraschend. Unter der Führung von Bonny, der 2010 HORIZONT-Medienmann des Jahres war, konnte der Verlag aus Münster mit dem Titel „Landlust“ eine der bemerkenswertesten Print-Erfolgsgeschichten der vergangenen Jahre schreiben. Im ersten Quartal des vergangenen Jahres wurde die 800.000er-Auflage geknackt. Eine offizielle Pressemitteilung gibt es derzeit noch nicht. Gegenüber HORIZONT.NET bestätigt Bonny sein Ausscheiden. 

Bonny spricht von einem geplanten Ausscheiden. Sein vor 20 Jahren geschlossener Vertrag ende mit Erreichen des 63. Geburtstages. Bonny wurde am 6. Oktober 1949 geboren. Der gebürtige Krefelder wird jedoch bereits im März ausscheiden. Verschiedene strategische Aufgaben werde er noch zu Ende bringen und dem Verlag anschließend noch zwei Jahre als Berater zur Verfügung stehen.

In gut informierten Kreisen ist jedoch die Rede davon, dass nicht nur die Altersgrenze, sondern auch interne Diskussionen zum jetzigen Ausscheiden von Bonny geführt haben sollen. Bonny weist Streitigkeiten zurück.

Die Nachfolge ist noch nicht abschließend geregelt. Derzeit gehören der Geschäftsführung neben Bonny auch Hermann Bimberg und Werner Gehring an. Beide werden sich die Aufgaben von Bonny teilen. Wie ist noch unklar. Bimberg ist seit zehn Jahren im Haus, Gehring seit sechs Jahren. "Damit ist Kontinuität gewahrt", sagt Bonny. Ob ein weiterer Geschäftsführer hinzukommen wird, ist noch unklar.

Bonny ist für sein diplomatisches Geschick bekannt und auch Vizepräsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ). Er ist dort auch Sprecher der Deutschen Fachpresse. Das VDZ-Präsidium ist auf drei Jahre gewählt. Wie es dort weitergeht, ist ebenfalls noch unklar. Seine Sprecherzeit endet mit der nächsten Mitgliederversammlung am 14. Juni in Essen. Ob er das Amt bis dahin weiter ausüben wird, obwohl er aus dem operativen Geschäft des Landwirtschaftsverlages ausgeschieden ist, ist unklar.

"Landlust" ist die Erfolgsgeschichte im deutschen Zeitschriftenmarkt und hat in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Nachahmertiteln gefunden, die dem Marktführer im Segment sowohl mit ihrer monatlichen Erscheinweise als auch mit einer Vielzahl von Spin-offs zu Leibe rücken. vs/pap
Meist gelesen
stats