Landesmedienanstalten für bundesweiten Umstieg auf DVB-T

Mittwoch, 18. Juni 2003

Die Landesmedienanstalten haben sich für den länderübergreifenden Umstieg von analoger auf digitale terrestrische Fernsehübertragung (DVB-T) ausgesprochen. Eine bundesweite Ballungsraumversorgung soll mittelfristig die flächendeckende Empfangbarkeit von DVB-T ermöglichen. Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) hält die Einführung der digitalen Übertragungstechnologie als dritten Verbreitungsweg neben Kabel und Satellit für notwendig, um die Angebotsvielfalt sicherzustellen.

Nach dem Umstieg von analoger Technik auf DVB-T in Berlin soll nun die Einführung in den Ballungsräumen Nordrhein-Westfalens und Norddeutschlands erfolgen. Die DLM will in den Regionen Hannover/Braunschweig, Bremen/Bremerhaven, Hamburg/Lübeck, Köln/Bonn und Düsseldorf/Ruhrgebiet öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender über DVB-T verbreiten. sch
Meist gelesen
stats