Landesmedienanstalten bündeln Kompetenzen

Donnerstag, 19. März 2009
Die Landesmedienanstalten richten eine gemeinsame Geschäftsstelle ein
Die Landesmedienanstalten richten eine gemeinsame Geschäftsstelle ein

Die Landesmedienanstalten richten eine gemeinsame Geschäftsstelle ein, die die Arbeit der Medienhüter koordinieren soll. Die Geschäftstelle mit Sitz in Berlin hat die Aufgabe, die Arbeit der ZAK (Kommission für Zulassung und Aufsicht), der ALM (Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten) und der GVK (Gremienvorsitzendenkonferenz) zu organisieren und zu koordinieren.  "Mit dieser Entscheidung setzen wir eine Regelung des Rundfunkstaatsvertrages um und stellen dadurch sicher, dass mit Hilfe der gemeinsamen Geschäftsstelle in Zukunft jede Landesmedienanstalt in der Lage ist, Gemeinschaftsaufgaben zu übernehmen", kommentiert Thomas Langheinrich, Vorsitzender der Direktorenkonferenz (DLM) den Beschluss. Die neue Geschäftsstelle mit rund 10 Mitarbeitern wird aus Gemeinschaftsmitteln der Landesmedienanstalten finanziert. 

"Vor dem Hintergrund zunehmender Herausforderungen durch die Konvergenz der Medien und einem erhöhten Bedarf an Medienkompetenz in der Gesellschaft wird die neue Geschäftsstelle in Berlin die Aufgaben bündeln, gleichzeitig aber auf die Sachkompetenz vor Ort bei den Landesmedienanstalten zurückgreifen können", erklärt Hartmut Richter, Vorsitzender der Gremienvorsitzendenkonferenz. dh
Meist gelesen
stats