Landesmedienanstalt verlangt von RTL die Einhaltung des Blockwerbegebots

Montag, 22. Februar 1999

Die Unabhängige Landesmedienanstalt für das Rundfunkwesen (ULR), Kiel, fordert von dem Fernsehsender RTL die strikte Einhaltung des Blockwerbegebots. Damit gab die Anstalt des öffentlichen Rechts einer Programmbeschwerde eines Zuschauer statt, der sich über die Werbepraxis im RTL-Regionalprogramm „Guten Abend RTL" beschwert hatte. Grund war die Ausstrahlung von Einzelspots. Die ULR-Anstaltsversammlung wies darauf hin, daß Werbespots zu größeren Einheiten zusammengefaßt werden müßten. Einzelne Werbespots dürften nicht durch Eigenpromotions und Trailer zu einem künstlichen Werbeblock aufgestockt werden.
Meist gelesen
stats