Landesanstalt für Rundfunkwesen erteilt Hörfunksender Power 612 Sendeverbot

Dienstag, 25. September 2001

Wegen Verstößen gegen die Zulassung hat die Unabhängige Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Schleswig-Holstein dem privaten Hörfunksender Power 612 ein einwöchiges Sendeverbot erteilt. Grund für das Verbot sei, dass Power 612 seit Mitte Februar statt des geforderten Programms immer wieder dieselbe zweieinhalbstündige Sendeschleife ausgestrahlt habe, teilte die ULR mit.
Im Mai war der Sender, der sich mit seinem Programm hauptsächlich an Jugendliche richtet, bereits vom Medienrat des Aufsichtsorgans abgemahnt worden. Daraufhin hatte Power 612 die Sendeschleife lediglich ausgetauscht. Der Sender hat nach ULR-Angaben einen Monat Zeit, um Widerspruch einzulegen. Die Zwangsabschaltung kann zudem verhindert werden, indem Power 612 ein reguläres Programm sendet.
Meist gelesen
stats