Lagadère erleidet Gewinneinbruch

Dienstag, 09. September 2003

Der französische Mischkonzern Lagadère verzeichnet für das 1. Halbjahr 2003 einen deutlichen Gewinnrückgang. Der Nettogewinn ist im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr um 29 Prozent auf 74 Millionen Euro gesunken. Gründe dafür seien die gestiegene Steuerlast und der schwache Dollarkurs. Auch der Umsatz ist von rund 6,5 Milliarden Euro auf 5,8 Milliarden Euro zurückgegangen.

Die Mediensparte des Unternehmens hat jedoch eine Gewinnsteigerung von 20,7 Prozent verbuchen können und erzielte ein operatives Ergebnis von 172 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern für den Medienbereich mit einem Ergebniszuwachs von 5 Prozent.

Um die Zustimmung der Europäischen Kommission für den Kauf der Verlagssparte von Vivendi Universal zu erhalten, hat sich Lagadère bereit erklärt, eine größere Anzahl eigener Verlage zu verkaufen. Mit dem Erwerb von Vivendi Universal Publishing würde das Unternehmen die fünftgrößte Verlagsgruppe weltweit. ra
Meist gelesen
stats