La Sept-Arte wird nicht in Holding eingegliedert

Freitag, 14. Januar 2000

La Sept-Arte, der französische Teil des deutsch-französischen Kultursenders Arte, wird voraussichtlich nicht in die geplante Holding France Télévision einbezogen. Nach Presseberichten will der französische Premierminister Lionel Jospin in der seit Monaten andauernden Auseinandersetzung zwischen Arte-Präsident Jobst Plog und dem französischen Kulturministerium zugunsten von Arte entscheiden. Dann würde sich die geplante "France Télévision"-Holding nur aus den drei öffentlichen TV-Sendern France 2, France 3 und La Cinquième zusammensetzen und das deutsch-französische Kulturprojekt Arte unabhängig bleiben. Endgültig entscheidet sich die Streitfrage aber erst nach einem Gespräch mit der Kulturministerin Cathérine Trautmann, das Mitte kommender Woche ansteht.
Meist gelesen
stats