LPR Hessen genehmigt Anteilsveränderungen bei RTL 2-Gesellschaftern

Mittwoch, 22. April 1998

Die Veränderungen haben sich mittelbar aus der Fusion von CLT und Ufa ergeben. Die ursprünglichen CLT-Anteile in Höhe von 24,9 Prozent und die Ufa-Anteile (8,5 Prozent) an dem Privatsender hält die CLT-Ufa-Holding nun gemeinsam. Folgenede gesellschaftsvertragsliche Zusammensetzung bestätigte die Landesanstalt für Privaten Rundfunk als unbedenklich: CLt-Ufa 33,4 Prozent, Tele München 32,2Prozent, Heinrich-Bauer-Verlag 32,2 Prozent, Burda GmbH 1,1 Prozent und FAZ 1,1 Prozent
Meist gelesen
stats