LA MED: Deutsches Ärzteblatt verteidigt Spitzenposition

Freitag, 17. August 2007

Das "Deutsche Ärzteblatt" bleibt laut der aktuellen LA MED 2007 die wichtigste Informationsquelle für die niedergelassenen Ärzte in Deutschland. Mit einer Reichweite von 72,1 Prozent Leser pro Ausgabe (LpA) bei den niedergelassenen Allgemeinmedizinern, Praktikern und Internisten liegt das "Ärzteblatt" an der Spitze der medizinischen Fachtitel. Danach folgen die "Medical Tribune" mit einer Reichweite von 60 Prozent und "Arzt & Wirtschaft" mit 56,2 Prozent. Einen steigenden Stellenwert nimmt auch bei den Medizinern das Internet ein. Die Erfassung der Internetnutzung wurde bei der aktuellen LA MED weiter ausgebaut. Sie umfasst die Nutzungsdaten von elf medizinischen Websites und Newslettern sowie Daten zu Inhalten, Dauer und Ort der Nutzung.

Laut Werbestatistik der Gesellschaft für Pharma-Informationssysteme wurden im vergangenen Jahr 125 Millionen Euro mit Werbung in medizinischen Fachtiteln umgesetzt. dh

Meist gelesen
stats