LA Dent 2007: "Zahnärztliche Mitteilungen" erzielen größte Reichweite

Freitag, 14. September 2007

Fachzeitschriften sind für Zahnärzte weiterhin die wichtigste Informationsquelle, wenn es um berufliche Fortbildung geht. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Leseranalyse LA Dent, herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft LA Med. In der Untersuchung werden seit 1994 Zahnärzte über ihr Lese- und Informationsverhalten im Hinblick auf dentale Fachinformation befragt. Fast 100 Prozent der Befragten nutzen Fachzeitschriften als Info-Quelle, über 60 Prozent sogar intensiv. Fast genauso wichtig sind Zahnärzten Fachbücher und Nachschlagewerke, gefolgt von Fachtagungen und Kongressen sowie dem Austausch mit Kollegen. Die meistgelesene Fachzeitschrift bleiben die "Zahnärztlichen Mitteilungen". Der Titel aus dem Deutschen Ärzte-Verlag erzielt eine Reichweite von 74,7 Prozent. Mit einigem Abstand folgen "Der Freie Zahnarzt" (57,1 Prozent), "ZMK Zahnheilkunde, Management und Kultur" (48,1 Prozent), "DZW Die Zahnarzt Woche" (45,6 Prozent) sowie der "Dental Spiegel" (38,9 Prozent).

Für die LA Dent wurden 500 niedergelassene Zahnärzte vom Marktforschungsinstitut IFAK Markt- und Sozialforschung befragt. Die Stichprobe repräsentiert eine Grundgesamtheit von rund 56.000 Zahnärzten. se

Meist gelesen
stats