Kress-Chef Wengenroth dementiert Verkauf des Mediendienstes

Dienstag, 06. November 2007

Thomas Wengenroth, Verleger des Heidelberger Mediendienstes Kress, hat gegenüber HORIZONT.NET eine Turi2.de-Meldung dementiert, derzufolge der Heidelberger Verlag kurz davor stehe, für 2 Millionen Euro an den Wiesbadener Gabler-Verlag verkauft zu werden.

Wengenroth: "Wir reden zwar mit Gabler, aber das ist eine Option unter mehreren." Derzeit gebe es Gespräche mit insgesamt fünf Parteien - einem Finanzinvestor und vier Fachverlagen - über einen Verkauf. "Das Kress-Team macht einen guten Job, aber ich denke, wir brauchen Anschluss an ein größeres Unternehmen", so der Heidelberger Verleger. Bis Ende des Jahres soll ein Käufer gefunden worden sein. Der Gabler-Verlag ist eine Tochter von Springer Science + Business Media (unter anderem "Media Spectrum"). vs
Meist gelesen
stats