Kratzpulli Ade: Fernsehlotterie startet Facebook-Aktion gegen „blöde Geschenke“

Donnerstag, 06. Dezember 2012
-
-

Kratzige Pullis, langweilige Bücher und bunte Wollsocken von Omi. Mit diesen unerwünschten Präsenten zu Weihnachten will die Deutsche Fernsehlotterie Schluss machen. Eine Facebook-Aktion soll unter dem Slogan "Schluss mit blöden Geschenken" solchen Irrläufern Einhalt gebieten. Auf der Seite www.facebook.de/fernsehlotterie gibt es Tipps zum richtigen Schenken und die Möglichkeit ungewollte Gaben wieder loszuwerden. Die Social-Media-Kampagne entwickelte die Agentur Fischerappelt in Hamburg. Sie umfasst ein "Mistgeschenke-Memory" und bietet den Facebook-Nutzern eine Stilfibel zum richtigen Schenken. Dieses Regelwerk erstellte ein Knigge Experte anhand von Ergebnissen einer Forsa-Umfrage zum Thema Schenken. Der Höhepunkt der Aktion ist ein Online-Trash-Trödelmarkt Ende Dezember, bei dem User "blöde" Weihnachtsgeschenke zu einem Guten Zweck versteigern können.

"Mit unserer Kampagne sprechen wir nicht nur neue Zielgruppen an, sondern wollen auch in den Dialog mit unseren Mitspielern treten", sagt Christian Kipper, Geschäftsführer der Fernsehlotterie. Dem Unternehmen geht es dabei natürlich nicht nur um einen Service für unter Weihnachtsstress leidende Mitbürger. Langfristiges Ziel ist es, die Lose der Fernsehlotterie als absolut pannensichere Geschenkidee in neuen Zielgruppen zu etablieren. Die Vorweihnachtszeit ist für die sozialen Zielen verpflichtete Fernsehlotterie traditionell eine wichtige Werbegelegenheit.  hor
Meist gelesen
stats