Korb für Grey: Niels Alzen bleibt nun doch bei Scholz & Friends

Mittwoch, 18. August 2010
Niels Alzen hält S&F die Treue
Niels Alzen hält S&F die Treue

Die Agenturgruppe Scholz & Friends verkündet eine Überraschung: Anders als auch von HORIZONT.NET spekuliert, wechselt Kreativgeschäftsführer Niels Alzen nicht zu Grey, sondern bleibt bei der Commarco-Tochter. Dort soll der 35-Jährige neben seiner bisherigen Funktion als Kreativchef des Düsseldorfer Büros auch Executive Creative Director auf Gruppenebene werden. Mit der Vertragsverlängerung geht das Bekenntnis der Agentur einher, den Ableger in Düsseldorf zu einem vollwertigen Standort der Scholz & Friends-Gruppe neben Hamburg und Berlin auszubauen. Zudem soll die Agentur laut Gruppenchef Frank-Michael Schmidt zu einem "kreativen Kraftzentrum" in der Wirtschaftsregion Nordrhein-Westfalen werden. Bislang steht die Anfang 2009 gegründete Filiale, die rund 30 Mitarbeiter beschäftigt, voll und ganz im Zeichen des Großkunden Vodafone.

Für Grey ist die Absage von Alzen ein Rückschlag. Die WPP-Tochter wollte den Kreativen als CCO verpflichten. In dieser Funktion sollte er dem Dänen Per Pedersen folgen und die Düsseldorfer Agentur zusammen mit CEO Christian Hupertz führen. Die Gespräche mit Alzen waren schon weit vorangeschritten. Seine Verpflichtung schien nur noch Formsache. Letztlich hat sich Alzen aber doch anders entschieden.

Ein weiterer Wunschkandidat für den Posten des Kreativchefs war der bisherige DDB-Geschäftsführer Stefan Schulte. Er ist allerdings inzwischen bei Kemper Trautmann eingestiegen. Wen die Verantwortlichen bei Grey darüber hinaus auf ihrer Wunschliste haben, ist bislang nicht bekannt. Es soll aber einen weiteren Kandidaten geben. mam

Ein Exklusiv-Interview mit Niels Alzen über seine Entscheidung, bei Scholz & Friends zu bleiben, lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 33/2010 vom 19. August.      
Meist gelesen
stats