Konstantin Neven DuMont meldet sich mit Web-Portal zurück

Montag, 19. Dezember 2011
Konstantin Neven DuMont setzt auf Nachhaltigkeit im Internet
Konstantin Neven DuMont setzt auf Nachhaltigkeit im Internet

Mit einer Website, die sich "mit den Themen der Zeit auseinandersetzt", meldet sich Verlagserbe Konstantin Neven DuMont zurück im Journalismus. Laut Meedia soll das Nachhaltigkeitsportal Evidero.de am morgigen Dienstag online gehen.

Gemüsegärten in Großstädten, nachhaltige Ernährung und regionale Währungen: In einem Youtube-Video gibt Neven DuMont selbst einen Vorgeschmack auf die Themen des ersten Web-Portals seines im Mai gegründeten Unternehmens KNDM. Die Website sei "Vordenker für Ansätze eines bewussteren Lebens" sowie "kritisch, nachhaltig, direkt und meinungsbildend". Regelmäßige Schwerpunktthemen wie Nachhaltigkeit, Verantwortung und Engagement in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Alltag sollen in Form eines Web-TV-Magazins mit Reportage, Hintergrund und Interview umgesetzt werden. Gastautoren steuern Texte bei, die "Denkanstöße" bieten sollen, so der 42-Jährige weiter. Zusätzlich stützt sich das Portal auf den Austausch und die Diskussionen mit Lesern. Neben der Website gibt es mittlerweile auch eine Facebook-Gruppe, die inzwischen 46 Usern gefällt.

Schon Ende vergangenen Jahres hatte Neven DuMont den Start eines eigenen Online-Angebots angekündigt, kurz nachdem er nach einem mehrmonatigen Streit mit seinem Vater aus dem DuMont-Verlag ausgeschieden war. Der Vorwurf damals: Konstantin sei angeblich Urheber zahlreicher anonymer Kommentare im Blog des Journalisten Stefan Niggemeier gewesen. Nach dem Rückzug registrierte er im Mai die Adresse Kndm.de und kündigte an, Bewegtbilder, journalistische Inhalte und Podcats produzieren zu wollen, die sich mit "Missständen in den Bereichen Politik und Medien beschäftigen und Verbesserungsvorschläge aufzeigen". Für Blogger, Autoren und Experten wollte er ein "offenes Forum zur Debatte und lebendigen Diskussion" bereitstellen. kl
Meist gelesen
stats