Konsortium interessiert sich für Kabelnetz der Telekom

Donnerstag, 29. Juli 1999

Ein Konsortium unter Führung der Hypo-Vereinsbank hat Interesse am bayerischen Kabelfernsehnetz, zu dem rund 3,7 Millionen Haushalte Zugang haben. Effektiv genutzt wird der Zugang zur Zeit von 2,6 Millionen Haushalten, berichtet das "Handelsblatt". Wichtigstes Ziel des Konsortiums, zu dem neben der Hypo-Vereinsbank die Bayerische Landesbank, die Deutsche-Bank-Tochter DB Investor, die LFA Förderbank Bayern und Viag Interkom gehören, ist der Ausbau des Breitbandkabels. So soll den angeschlossenen Haushalten analoges und digitales Kabelfernsehen ebenso ermöglicht werden wie Internetdienste und Sprachtelefonie. Eine langfristige Beteiligung plant das Konsortium allerdings nicht an dem Netz. In ein paar Jahren soll es daher an die Börse gebracht werden.
Meist gelesen
stats