Kommission für Jugendmedienschutz prüft "Erwachsen auf Probe" erneut

Freitag, 05. Juni 2009
"Erwachsen auf Probe" bleibt weiter in der Diskussion
"Erwachsen auf Probe" bleibt weiter in der Diskussion
Themenseiten zu diesem Artikel:

Jugendmedienschutz Medienaufsicht Prüfausschuß


Die umstrittene RTL-Doku "Erwachsen auf Probe" wird noch einmal ein Fall für die Medienaufsicht. Ein aus drei Mitgliedern der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) bestehender Prüfausschuss sieht nach einer Begutachtung der am Mittwoch ausgestrahlten ersten beiden Folgen der Serie "weiteren Diskussionsbedarf", wie die Kommission in einer dürren Presseerklärung mitteilt. Daher wird das zwölfköpfige Plenum der KJM in seiner nächsten Sitzung am 17. Juni noch einmal über die bis dahin ausgestrahlten Sendungen beraten. Sollte die KJM zu dem Schluss kommen, dass bei der Sendung ein Verstoß gegen Jugendschutzbestimmungen vorliegt, könnte sie eine Beanstandung aussprechen. Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) hatte der Sendung eine Freigabe für das Hauptabendprogramm erteilt. Falls die KJM zu einem anderen Urteil kommt, dürfte eine neue Diskussion über die Freiwillige Selbstkontrolle der privaten TV-Sender aufflammen. dh
Meist gelesen
stats