Kofler feiert seine Pay-TV-Premiere

Mittwoch, 16. Januar 2002
-
-

Der frühere ProSieben-Vorsitzende Georg Kofler übernimmt zum 1. Februar den Vorsitz der Geschäftsführung beim defizitären Pay-TV-Sender Premiere World. Damit ist ein Nachfolger für Ferdinand Kayser gefunden, der die Leitung der Geschäftsführung im November vergangenen Jahres abgegeben hatte.

Der neue Premiere-Chef soll das angeschlagene Unternehmen wieder in ruhigere Fahrwasser bringen, hofft Peter Mihatsch, Aufsichtsratsvorsitzender von Premiere World: "Mit Georg Kofler haben wir einen der erfolgreichsten deutschen Medienmacher gewinnen können. Er hat wie kaum eine andere Unternehmerpersönlichkeit vorgelebt, wie in den elektronischen Medien massenattraktive und wirtschaftlich erfolgreiche Produkte formt."

Der so Gelobte gibt das Kompliment zurück und beschreibt seinen neuen Wirkungskreis mit den Worten: "Premiere ist die aufregendste Versuchung, seit es Fernsehen gibt: Die schönsten Filme, die größten Sportereignisse, der direkte Kontakt zum Publikum und eine der bekanntesten Medienmarken."

Doch Kofler muss jetzt beweisen, dass er aus dem attraktiven Programmkonzept auch ein lukratives Geschäftsmodell generieren kann. Premiere World liegt mit 2,41 Millionen Abonnenten deutlich unter der für den Break Even nötigen Zahl von 4 Millionen Kunden und gilt als der größte Verlustbringer der Kirch-Gruppe.
Meist gelesen
stats