Kofler-Nachfolger Urs Rohner sieht Chancen für Kirch-Senderfamilie

Mittwoch, 01. September 1999

Der Aufsichtsrat der Pro Sieben Media AG hat heute einstimmig den Schweizer Rechtsanwalt Urs Rohner zum Nachfolger des Vorstandschefs Georg Kofler berufen. "Urs Rohner ist meiner Unterstützung bestellt worden und wird sein Amt am 1. Februar 2000 antreten", kommentiert Kofler. "Ich bin nicht der Gesandte von Leo Kirch", widerspricht Jurist Urs Rohner, 39, Gerüchten über eine direkte Einbindung der Pro-Sieben-Sender in die Kirch-Gruppe. Zugleich räumt er ein, daß die Entwicklung in Richtung Bündelung gehen könne. Auch Kofler betont: "Eine Senderfamilie aus Sat 1, Pro Sieben, Kabel 1 und dem Newskanal N 24 kann auch auf direktem Wege ohne Anteilsverschiebungen geschehen." Beide Stammaktionäre der Pro Sieben Media AG, Rewe und Thomas Kirch, werden an ihren Anteilen festhalten. Kofler sagte, daß N 24 mit ausdrücklicher Unterstützung des Aufsichtsrats wie geplant am 24. Januar 2000 starten werde.
Meist gelesen
stats