Kölner Zeitungskrieg beschäftigt die Gerichte

Mittwoch, 27. September 2000

Der Verlag Schibsted darf für seine Gratiszeitung "20 Minuten Köln" nicht mehr mit der Aussage werben, die Zeitung sei im Raum Raum Köln die Nummer 1 in der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen und auf Platz 2 bei den 14- bis 59-Jährigen. Die Richter des Landgerichts Köln haben einer einstweiligen Verfügung von DuMont Schauberg entsprochen. Auch der Springer-Verlag hatte in der Leseranalyse "LA 2000", auf die sich Sibsted beruft, mehrmals angegriffen. Zuletzt machte der Kölner Gratiszeitungs-Krieg Schlagzeilen, als Schibsted gegen die Anzeigenpreise des "Kölner Morgen" von DuMont klagte.
Meist gelesen
stats