"Köln 50667" im HORIZONT-Check: "voll der apklatsch von berlin tn" - aber der nächste Erfolg für RTL 2

Dienstag, 08. Januar 2013
WG-Bewohnerin Meike aus "Berlin Tag & Nacht" zieht es nach Köln (Bild: RTL 2)
WG-Bewohnerin Meike aus "Berlin Tag & Nacht" zieht es nach Köln (Bild: RTL 2)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Köln RTL II Berlin Rhein New York Facebook Apklatsch



Köln galt bisher nicht unbedingt als Szene-Hauptstadt. Daran ändert auch die Aussage von Joleen nichts. "Ich komm' mir vor, als wär' ich in New York", sagt die Darstellerin des "Berlin Tag & Nacht"-Ablegers "Köln 50667", dessen erste Episode am Montag auf RTL 2 zu sehen war. Beim Blick auf die Einschaltquoten - "Köln 50667" startete mit 10,3 Prozent Marktanteil und 700.000 Zuschauern in der jungen Zielgruppe - sollte man das Potenzial der Stadt am Rhein vielleicht noch einmal überdenken.
"Köln 50667" ist ein Spin-Off des Formats "Berlin - Tag & Nacht" (Bild: RTL 2)
"Köln 50667" ist ein Spin-Off des Formats "Berlin - Tag & Nacht" (Bild: RTL 2)
Die dort stattfindende Handlung ist schnell skizziert: Im Mittelpunkt steht die WG-Bewohnerin Meike aus "Berlin Tag & Nacht", die nach ihrer gescheiterten Beziehung zu Tätowier-Lehrling Marcel mit dem Barbesitzer Alex in Köln ein neues Leben beginnen möchte. Das ist in bester Soap-Manier natürlich alles andere als einfach: Da ist etwa Alex' Ex-Freundin Sam, die genau wie Alex' 16-jährige Tochter Anna überhaupt nicht begeistert von der Neuen aus Berlin ist. Und genau wie in der Hauptstadt gibt es auch in Köln die eingeschworene Clique, deren Mitglieder - natürlich - zur Familie zusammengewachsen sind und sich von nichts und niemanden auseinander bringen lassen. Schon gar nicht von Meike. Dabei würden sie optisch so gut harmonieren: ganzkörpertätowiert, durchtrainiert, modisch - Szenepublikum eben, auch ohne Szene-Hauptstadt.

Ob am Rhein oder an der Spree: RTL 2 wird auch mit „Köln 50667" Erfolg haben. Nicht nur wegen der unterschiedlichen Handlungsstränge, der polarisierenden Darsteller oder der Geschichten, die jeder schon einmal auf irgendeine Art und Weise erlebt hat, trotz der trashigen Dialoge und obwohl die Rock'n'Roller auch in Köln wieder zu House-Musik tanzen. RTL 2 wird Erfolg haben, weil der Sender vorbildlich zeigt, wie das Zusammenspiel von TV und Social Media in der Praxis funktioniert. Die Facebook-Seite von „Berlin Tag & Nacht" hat mittlerweile mehr als 2,4 Millionen Fans, mehr als doppelt so viele wie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (GZSZ), die Daily-Soap-Mama im deutschen Fernsehen. Doch mit „Köln 50667" ist dem Sender ein echter Social-Media-Coup gelungen.

Kann sich Meike mit dem Kölner Dom anfreunden? (Bild: RTL 2)
Kann sich Meike mit dem Kölner Dom anfreunden? (Bild: RTL 2)
Sechs Wochen vor Beginn der TV-Serie hat RTL 2 die dazugehörige Facebook-Seite online gestellt. Damals nahm sich Meike, von Beziehungsproblemen mit Marcel gestresst, eine Auszeit bei ihrer Oma, die - na, wo? - in Köln lebt. Dort lernte die Blondine den coolen Rheinländer Alex kennen, und ihre Facebook-Freunde außerdem seine Clique, sein Leben und das neue Format auf RTL 2. Über 320.000 Besucher haben die Seite mit der Postleitzahl, mit der der Sender den älteren Zuschauern vielleicht einen Hauch von „Beverly Hills 90210" vermitteln will, „geliked", ohne eine einzige Folge gesehen zu haben. Chapeau.

Wie die Darsteller aus der Hauptstadt-WG pflegen die Protagonisten die Seite selbst. Wenn sich Joleen im 14. Stock eines Kölner Krankenhauses vorkommt, als wär' sie in New York, und Max sie dabei mit dem Handy fotografiert, ist das Bild in der nächsten Minute auf Facebook. Alex kündigt den Auftritt von US-Rapper Flo Rida in der „Kunstbar" an - über 400 Fans diskutieren, als wäre der Veranstalter ihr Kumpel von nebenan. Ein paar Seiten weiter in Berlin kommentieren Hunderte die Aufnahme von Meike am Kölner Hauptbahnhof. Sie wünschen Mut und schimpfen derb - übliches Freud und Leid im sozialen Netz.

Mittlerweile sind es 348.000 Fans - und der Sender tut gut daran, auf sie aufzupassen. Sie sind bisher der Garant für den Erfolg von „Köln 50667" im TV, kommentieren und zerreißen das Gesehene aber auch unmittelbar. Wenn auch auf ihre ganz spezielle Art und Weise („voll der apklatsch von berlin tn"). Die neue Soap muss sich jetzt abnabeln vom Original, in dem die Stadt an sich eine tragende Rolle spielt. Aber Köln ist nun mal nicht Berlin. Bei den Hot-Spot-Aufnahmen aus der Hauptstadt beispielsweise, die die unterschiedlichen Handlungsstränge voneinander trennen, schöpfen die Macher von „Berlin Tag & Nacht" aus einem schier endlosen Repertoire, in Köln gibt den Dom, den Rhein, den Dom, den Rhein, dazwischen hässliche Straßenzüge. Berlin hat für Köln lediglich den Trend gesetzt - ein Selbstläufer ist der aber nicht. Ihre Freunde in Berlin kann Meike ja trotzdem behalten. kl
Meist gelesen
stats