Kloiber will Anteile an ATV aufstocken

Donnerstag, 18. Januar 2007

Die Tele München Gruppe will den österreichischen Privatsender ATV womöglich komplett übernehmen. Die Tele München Gruppe des Filmhändlers Herbert Kloiber ist mit 54 Prozent bereits jetzt der größte Anteilseigner von ATV. Kloiber verhandelt derzeit mit dem US-Finanzinvestor Cerberus über ein weiteres Aktienpaket an dem Sender. Cerberus hat im Dezember die österreichische Gewerkschaftsbank Bawag übernommen, die 43 Prozent an ATV hält und damit der zweitgrößte Aktionär des Senders ist. "Noch ist keine Entscheidung gefallen. Aber wir haben ein Vorkaufsrecht", sagte Kloiber dem "Handelsblatt". Ob Tele München die Anteile behält oder weiterverkauft, ist ebenfalls noch offen. Kloiber selbst hat Banken oder ein Private-Equity-Unternehmen als mögliche Minderheitsgesellschafter genannt. ATV, dessen Wert auf 150 bis 200 Millionen Euro geschätzt wird, steht kurz vor der Gewinnzone: "Der Break-even ist in 18 Monaten in Sicht. Unsere Werbeeinnahmen sind im vergangenen Jahr um 66 Prozent auf 50 Millionen Euro netto gestiegen", so Kloiber. Im österreichischen Zuschauermarkt, der vom ORF dominiert wird, hatte ATV 2005 einen Marktanteil von 2,4 Prozent. dhe

Meist gelesen
stats