Klambt befördert Klaus Dahm zum Editorial Director von "Grazia"

Mittwoch, 09. Februar 2011
Klaus Dahm
Klaus Dahm

Schickere Schulterklappe für Klaus Dahm: Die Mediengruppe Klambt befördert den Chefredakteur ihres wöchentlichen Mode- und People-Magazins „Grazia" ab 1. März zum Editorial Director des Titels. In dieser Funktion soll er die „konzeptionelle Steuerung" von „Grazia" verantworten und die „journalistische Präsenz" des Titels im internationalen Fashion- und Beautymarkt stärken. Zur neuen Chefredakteurin rückt Dahms bisherige Stellvertreterin Claudia ten Hoevel auf. Außerdem soll Dahm, der sowohl „Grazia" als auch Klambts wöchentliches People-Heft „OK" als Lizenz- beziehungsweise Joint-Venture-Ausgaben für den deutschen Markt entwickelt und eingeführt hat, für den Familienverlag „neue hochwertige Zeitschriftenkonzepte für den in- und ausländischen Markt entwickeln".

Als Editorial Director trägt Dahm nun denselben Titel wie Thomas „Doc" Schneider, den Klambt seit Jahresanfang fürs Schwestermagazin „OK" (Chefredakteurin: Alex Siemen) verpflichtet hat - allerdings ohne vergleichbare Entwicklungsaufträge für neue Konzepte wie jetzt Dahm. Was Schneider allerdings nicht daran hindert, für Klambt derzeit an einem neuen People-Magazin im Billigsegment zu basteln, das wohl noch in diesem Jahr zweiwöchentlich erscheinen soll. Außerdem soll der ehemalige Bauer-Geschäftsleiter Schneider die Klambt-Geschäftsführung journalistisch beraten. rp

Meist gelesen
stats