Kirchs Springer-Anteil geht 2005 aufs Parkett

Dienstag, 30. April 2002

Die Commerzbank wird mit weiteren Banken und Friede Springer Kirchs 40-prozentigen Anteil am Springer-Verlag übernehmen. "Wir haben das Mandat, eine Lösung zu finden", bestätigte Commerzbank-Sprecher Peter Pietsch gegenüber HORIZONT. Bisher hatte sich die Hypo-Vereinsbank darum gekümmert.

Laut Information des "Handelsblatts" sollen rund 4 Prozent der Anteile an Friede Springer gehen, der Rest wird gemeinsam mit weiteren Banken nach drei Jahren an der Börse platziert. Neben der Commerzbank sollen auch die Dresdner Bank und die Bayerische Landesbank an dem Konsortium beteiligt sein.
Meist gelesen
stats