Kirch unterstellt Uefa unlautere Praktiken

Montag, 17. Mai 1999

Die Kirch-Gruppe befürchtet bei der Vergabe der Rechte für die Europameisterschaft der Nationalmannschaften im Jahr 2004 unfaire Methoden, wie "Der Spiegel" berichtet. Kirch-Vize Dieter Hahn vermutet dem Bericht zufolge, daß der europäische Fußballverband Uefa bereits eine Absprache mit Rupert Murdoch getroffen habe, obwohl die offiziellen Ausschreibungen erst im Juni anlaufen. Auf die Anforderung der Ausschreibungsunterlagen habe die Kirch-Gruppe bislang noch keine Antwort erhalten. Hahn unterstellt der Uefa weiterhin, daß dies nicht die erste unfaire Vergabe von Fußballrechten sei. Der europäische Fußballverband soll Hahn zufolge auch RTL schon zweimal die Champions League ohne Ausschreibung zugeschanzt haben. Die Uefa hingegen bestreitet alle Vorwürfe und erklärt, daß die Ausschreibungen im Juni ohne Absprachen starten werden. Neben Rupert Murdoch und der Kirch-Gruppe ist auch die EBU, ein europäischer Zusammenschluß öffentlich-rechtlicher Sender, an den Rechten für die Europameisterschaft interessiert.
Meist gelesen
stats