Kirch macht 750 Millionen Mark für Premiere World locker

Freitag, 09. Juni 2000

Um neues Kapital für die Finanzierung des Abonnentenfernsehens Premiere World zu generieren, hat Medienunternehmer Leo Kirch einen Teil seines Aktienbesitzes am britischen Abosender BSkyB von Rupert Murdoch verkauft. Den Erlös von 750 Millionen Mark wird er für Finanzierung und Ausbau des Pay-TV Senders einsetzen. Allein die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga und der europäischen Champions-League kosten den Münchner Medienunternehmer mehrere Hundert Millionen Mark pro Jahr. Trotz des verkauften BSkyB-Aktienpakets hält Kirch weitere Anteile im Wert von zwei Milliarden Mark am britischen Abosender.
Meist gelesen
stats