Kirch legt Premiere und DF1 zusammen

Dienstag, 30. März 1999

Nachdem die Kirch-Gruppe gerade ihren Anteil an dem Pay-TV-Sender Premiere auf 95 Prozent erhöht hat, möchte sie nun das Abo-Programm mit dem Digitalsender DF1 zusammenlegen und als neue Fernsehmarke anbieten. Unter welchem Namen der neue Sender etabliert werden soll, stehe aber zur Zeit noch nicht fest, erklärt Kirch-Geschäftsführer Dieter Hahn. Mit dem Zusammenschluß der beiden Bezahl-Sender solle das Pay-TV in Deutschland zunächst in ruhigere Fahrwasser geführt werden, denn vor allem der harte Konkurrenzkampf habe bisher zur Zurückhaltung potentieller Kunden geführt. Nun habe man sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2008 jeden fünften Haushalt in Deutschland zu erreichen, so Hahn. Damit das auch klappt, will die Kirch-Gruppe alleine für den Start der neuen Fernsehmarke rund 100 Millionen Mark in Werbung stecken. Insgesamt will der Konzern bis zum erwarteten Break-even im Jahr 2002 rund 1,7 Milliarden Mark investieren. Mehr dazu in HORIZONT 13/99.
Meist gelesen
stats