Kirch gegen Breuer: Heute Prozessauftakt in München

Dienstag, 25. November 2008
Leo Kirch kämpft noch immer gegen seinen Intimfeind Rolf Breuer
Leo Kirch kämpft noch immer gegen seinen Intimfeind Rolf Breuer

Der jahrelange Streit zwischen Leo Kirch und dem ehemaligen Chef der Deutschen Bank, Rolf Breuer, geht in eine neue Runde. Ab heute beschäftigt sich das Landgericht München mit einer Schadensersatzklage des Ex-Medienmoguls gegen die Deutsche Bank. Kirch fordert mehr als drei Milliarden Euro für die Pleite seiner Firmengruppe im Jahr 2002. Er macht Breuer für den Zusammmenbruch seines Imperiums verantwortlich, weil dieser in einem Interview im Februar 2002 die Kreditwürdigkeit der Kirch-Gruppe in Frage gestellt hatte. Die Anwälte von Kirch erklärten in einer schriftlichen Stellungnahme, dass die Insolvenz eine Folge der Äußerungen von Breuer gewesen sei. Die Deutsche Bank dagegen sieht keinen Zusammenhang zwischen dem Interview und der Pleite. Das Unternehmen sei zum Zeitpunkt des Interviews bereits überschuldet gewesen.

Der Bundesgerichtshof hatte 2006 bereits entschieden, dass Breuer mit dem Interview seine Pflichten gegenüber dem Kunden Kirch verletzt habe und dieser grundsätzlich Anspruch auf Schadensersatz hat. dh
Meist gelesen
stats