Kirch: Telecinco-Verkauf steht vor dem Abschluss

Freitag, 15. Februar 2002

Nachdem der Verkauf der Telecinco-Beteiligung der Kirch-Gruppe an den französischen Privatsender TF 1 im letzten Moment scheiterte, ist nun eine senderinterne Notlösung unterschriftsreif. Danach wird Kirch nur 16 Prozent seiner 25-prozentigen Beteiligung an dem spanischen Privatsender für eine geschätzte Summe von 360 Millionen Euro verkaufen.

Von den zur Disposition stehenden 16 Prozent werden 10 Prozent an die verbleibenden Gesellschafter Grupo Correo-Prensa Espanola, Mediaset und die Beteiligungsgesellschaft Ice Finance BV zur proportionalen Steigerung ihrer Gesellschafteranteile verteilt. 4 Prozent der verbleibenden Anteile übernimmt Mediaset direkt, die restlichen 2 Prozent gehen an einen ungenannten Finanzinvestor.

Die erzielte Lösung bleibt deutlich unter den Erwartungen der Kirch-Gruppe zurück, die mit dem ursprünglich erhofften Verkaufserlös von 500 Millionen Euro einen Großteil der vom Springer-Verlag geforderten 770 Millionen Euro für die Verlagsbeteiligung bei Pro Sieben Sat 1 Media finanzieren wollte.
Meist gelesen
stats