Kirch-Media und Fantastic schließen Joint-venture für Multimedia-Anwendungen

Donnerstag, 09. September 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fantastic Multimedia Deutsche Telekom Reuters Intel Europa


Kirch-Media und der Breitband-Technologie-Anbieter Fantastic Corporation haben eine Partnerschaft im Bereich Multimedia vereinbart. Geplant ist ein Joint-venture für kommerzielle Multimedia-Anwendungen auf Basis von IP-Protokollen (Internet Protocol). Kirch-Media als Programm- und Content-Anbieter und Fantastic mit seiner Übertragungs-Technologie wollen gezielt Synergien zur Schaffung neuer Multimedia-Anwendungen nutzen. Darüber hinaus erwirbt Kirch-Media Anteile an Fantastic. "Wir sehen hervorragende Möglichkeiten für gemeinsame zukunftsorientierte Projekte. Fantastic hat seine Vorreiterrolle bei der Entwicklung von IP-Breitbandlösungen bereits unter Beweis gestellt", so Dr. Dieter Hahn, stellvertretender Vorsitzender der Kirch-Media-Geschäftsführung. Fantastic hat ein neuartiges Breitband-Multimedia-Distributionssystem entwickelt, mit dem sich multimediale Inhalte über Satellit, Kabelnetze, xDSL und Digitalfunk ausstrahlen lassen. Die Distribution erfolgt ähnlich wie beim Fernsehen über Kanäle, der Empfang ist mit jedem Endgerät mit Internet-Browser möglich. Zahlreiche Anbieter bereiten Multimedia-Dienste mit Fantastic vor, darunter die Deutsche Telekom, Reuters, Intel, MTV Europe und Euro-Sport.
Meist gelesen
stats