Kirch Media steigerte ihren Umsatz 1999 auf 3,96 Milliarden Mark

Montag, 31. Juli 2000

Kirch Media hat im vergangenen Geschäftsjahr ihren Umsatz auf 3,96 Milliarden Mark gesteigert, was einem Wachstum um 7,3 Prozent gegenüber dem Proforma-Abschluss des Vorjahres entspricht. Den Jahresüberschuss vor Steuern erhöhte das Unternehmen auf 502 Millionen Mark (1998: 134 Millionen Mark), das Ergebnis nach Steuern stieg auf 397 Millionen Mark (Proforma des Vorjahres: 58 Millionen Mark). Das Kern-Unternehmen der Kirch-Gruppe erzielte ein EBITDA von 789 Millionen Mark (plus 41 Prozent). "Unsere Kerngeschäftsfelder Programmhandel und Free-TV konnten wir ausbauen, wichtige Schritte der Internationalisierung in Vertrieb und Produktion gehen und uns konsequent auf die Neuen Medien vorbereiten", kommentiert Geschäftsführer Jan Mojto die Zahlen. Mit einem Programmvermögen von 5,15 Milliarden Mark hat Kirch Media in diesem Bereich einen klaren Schwerpunkt gesetzt. Für insgesamt 2,7 Milliarden Mark kaufte und produzierte Kirch Media 1999 Spielfilme, TV-Movies, Serien, Sportprogramme und Unterhaltungsshows. Das werbefinanzierte Fernsehen hat einen Anteil von rund 47,5 Prozent am Gesamtumsatz, der Rechtehandel einen Anteil von 44,6 Prozent. Neuer Leiter der Unternehmenspresse bei Kirch Media ist Hartmut Schultz. Er kommt von Premiere World.
Meist gelesen
stats